devolo

WLAN aus. Mesh WiFi an!

Neue Mesh WiFi 2 Kits von devolo

Die deutschen Netzwerkspezialisten von devolo zeigen schwachem WLAN die «rote Karte». Mit den neuen Mesh WiFi 2-Kits sind die Zeiten instabiler Verbindungen vorbei. Möglich wird das durch die innovative Kombination aus WLAN im 2,4- und 5 GHz-Frequenzband und der G.hn-Technologie als Backbone, die das Signal durch Wände und Decken leitet. Das WLAN des Routers kann und sollte bei der Installation des neuen devolo Kits abgeschaltet und durch ein natives devolo Mesh WLAN ersetzt werden.

Mesh WiFi an! devolo stoppt die WLAN-Schwäche

Mit der neuen Mesh WLAN 2-Produktserie zieht modernste WLAN-Technik zuhause ein. Das Nutzererlebnis ist dabei einfachstes Plug & Play: Einmal eingesteckt, verbinden sich die Adapter per Autopairing automatisch untereinander und verwandeln im Handumdrehen jede Steckdose in einen Zugangspunkt zum Internet. Die neuen devolo Mesh WLAN 2-Kits bestehen aus zwei beziehungsweise drei Mesh WLAN-Adaptern (Starter Kit und Multiroom Kit), die im gesamten Zuhause eine lückenlose Netzabdeckung ermöglichen.

Die WLAN-Funktion des Routers kann und sollte in den Ruhestand geschickt werden. Stattdessen übernimmt das devolo Mesh WLAN 2-System die gesamte drahtlose Datenübertragung und wertet das Heimnetz dadurch deutlich auf. Denn das Triband-System funkt in den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz und setzt darüber hinaus im Backbone auf den derzeit schnellsten Powerline-Standard G.hn für eine stabile Datenübertragung über das heimische Stromnetz.

Das drahtlose Heimnetz ist zudem besonders sicher – durch WPA3. Der aktuelle Sicherheitsstandard der Wi-Fi Alliance baut auf dem WPA2-Protokoll auf und bietet durch eine verbesserte 128-Bit-Verschlüsselung einen starken Schutz vor ungewünschten Zugriffen.

WLAN mit smarter Automatik

Warum kommt ein herkömmliches WLAN so schlecht damit klar, wenn sich Nutzer mit mobilen Endgeräten zum Beispiel vom Wohnzimmer in die Küche begeben? Weil Endgeräte meist möglichst lange an einem WLAN-Hotspot festhalten («sticky clients»), was bei Smartphones, Tablets oder Laptops schnell zum Problem wird. Das smarte Mesh-WLAN von devolo hingegen übergibt mobile Endgeräte durch «Access Point Steering» automatisch an den jeweils stärksten WLAN-Zugangspunkt, um eine konstant optimale Verbindung zu gewährleisten. Die Wiedergabe des online gestreamten Videos bleibt dadurch stets stabil und das Videotelefonat mit den Liebsten bricht selbst dann nicht ab, wenn man den Raum wechselt.

«Access Point Steering» ist nur eines von vielen Mesh-Werkzeugen, um die WLAN-Schwäche zu stoppen. Endgeräte wechseln ihrerseits durch «Fast Roaming» (Client Steering) eigenständig den Hotspot. Per «Beamforming» kann das devolo System die Endgeräte zudem noch exakter anfunken und so die Verbindungsqualität optimieren. «Band Steering» ist wiederum der Fluglotse im Mesh-WLAN von devolo und sorgt dafür, dass Empfänger stets das optimale Frequenzband nutzen. Herrscht also wieder einmal zu viel Funkverkehr im 2,4 GHz-Band, wird vollautomatisch auf das 5 GHz-Band gewechselt – ohne Zutun der Nutzer. Abgerundet wird das Mesh-Paket durch «Airtime Fairness». Dadurch wird die Netzwerk-Performance zusätzlich unterstützt, indem die Verbindungszeit, die allen Endgeräten maximal zur Verfügung steht, fair aufgeteilt wird.

Mehr Spass für alle: MU-MIMO

Dank «Multi-User Multiple-Input Multiple-Output»-Technologie (MU-MIMO) werden mehrere Endgeräte gleichzeitig mit optimaler WLAN-Anbindung versorgt. Ein Beispiel: MU-MIMO ermöglicht, dass im Wohnzimmer die neuen Lieblingsfilme butterweich in 4K gestreamt wird, während der Nachwuchs beim Gaming die Online-Highscore-Listen abräumt und im H

Über devolo

devolo sorgt für smarte Vernetzung und inspiriert Privatkunden sowie Unternehmen, die Möglichkeiten unserer digitalen Welt zu nutzen. Millionenfach bewährte Heimvernetzungslösungen von devolo bringen Highspeed-Internet und perfektes Mesh-WLAN in jeden Winkel von Haus und Wohnung – ganz einfach über das Stromnetz.

International sind mehr als 44 Millionen Adapter im Einsatz – davon allein über 1,7 Millionen in der Schweiz und Liechtenstein. Im professionellen Bereich wird mit devolo die Vision des umfassend vernetzten Internet of Things Realität.

Ob in Industrieprojekten oder in der sich wandelnden Energiebranche: Wo hoch sichere, leistungsstarke Datenkommunikation gefragt ist, setzen Partner auf devolo. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Information

devolo.ch