Langenscheidt

Lesen, lernen, chillen – die Langenscheidt-Reisegeschichten

Der Urlaub ist gebucht, die Vorfreude steigt – jetzt wäre noch ein wenig Urlaubswortschatz schön, damit man souverän in der Landessprache einkaufen oder nach dem Weg fragen kann. Entspannt und unterhaltsam gelingt das mit den Reisegeschichten von Langenscheidt. Das Besondere: Die charmanten Kurzgeschichten sind auf Deutsch geschrieben und enthalten Wörter und erste Sätze in der Sprache des jeweiligen Landes, in dem die Geschichte spielt. So geht das Lernen selbst für absolute Einsteiger quasi wie von selbst und man ist bestens auf den bevorstehenden Trip eingestimmt.

Ob England, Frankreich, Italien oder Spanien – der Urlaub fühlt sich doch irgendwie noch ein wenig besser an, wenn man im Restaurant in der Landessprache bestellen kann. Doch für einen intensiven Sprachkurs fehlt häufig die Zeit. Und auch die Lust, in den Monaten oder Wochen vor der Reise noch Vokabeln und Grammatik zu pauken, hält sich meist in engen Grenzen.

Da schaffen die Reisegeschichten von Langenscheidt Abhilfe. Sie dienen nicht nur als perfekte Einstimmung auf den Urlaub und das Reiseland. Beim Lesen der deutschen Kurzgeschichten eignet man sich auch noch – sozusagen nebenbei – rund 200 typische Wörter und Redewendungen der jeweiligen Sprache an. Diese finden sich direkt im Text und werden am Ende der Seite übersetzt. Wissenswertes zu Ländern und Kulturen rundet die Reisegeschichten ab und sorgt für noch mehr Vorfreude.

Die vier Titel «Churros um Mitternacht» (Spanien), «Gurkensandwich im Handschuhfach» (England), «Austernfrühstück mit Pulverkaffee» (Frankreich) und «Die Vespa in der Badewanne» (Italien) sind im Buchhandel erhältlich.

Information

langenscheidt.com