AVM FRITZ!Fon C6

avm_logo

AVM FRITZ!Fon C6

Das neuste schnurlose DECT-Telefon von AVM im Praxistext

AVM – bekannt für qualitativ hochwertige Router – wartet auch immer wieder mit eindrücklichen schnurlosen DECT-Telefonen. Der jüngste Spross der Telefonfamilie ist das FRITZ!Fon C6.

Überzeugende Bedienerführung

Kaum ein technisches Produkt lässt sich derart intuitiv bedienen wie das FRITZ!Fon C6. Es reiht sich damit nahtlos ein in die AVM-Produktpalette, welche durchwegs mit durchdachten Menüstrukturen überzeugt. Eine Kurzanleitung liegt dem FRITZ!Fon C6 bei. Wer alle Funktionen des FRITZ!Fon C6 nutzen will, greift auf das ausführliche Benutzerhandbuch auf der AVM-Website zurück.

DECT-Taste am Router drücken und los geht’s

Die Inbetriebnahme des FRITZ!Fon C6 ist denkbar einfach. Nach einem Druck der DECT-Taste am Router wird das AV FRITZ!Fon C6 in Sekundenschnelle angemeldet, prüft ob ein Update verfügbar ist, installiert dies gegebenenfalls und schon ist das FRITZ!Fon C6 bereit.

Design und Akustik – durch und durch ergonomisch

Das bisherige FRITZ!Fon C5 lässt bereits kaum Wünsche offen. Im Sinne von «Evolution» statt «Revolution» hat AVM beim FRITZ!Fon C6 auf gezielte Weiterentwicklungen und Optimierungen gesetzt. Besonderer Wert wurde dabei auf ein ergonomisches Design gelegt. So liegt das FRITZ!Fon C6 abgerundet und mit einem etwas grösseren Zifferntastenabstand angenehm in der Hand. Das mit einer Diagonale von 5,6 cm grosse 240×320-Pixel-Farbdisplay ist kontrastreich und hervorragend abzulesen. Mit dem individuell konfigurierbarem Startbildschirm (Statusinfos, Foto, Zeitanzeige und mehr) lässt sich das FRITZ!Fon C6 flexibel an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Mit Helligkeits-, Bewegungs- und Näherungssensoren wacht das FRITZ!Fon C6 bei Bewegung auf und passt die Displayhelligkeit dem Umgebungslicht an.

Auch die Akustik des FRITZ!Fon C6 lässt keine Wünsche offen. Die Wiedergabequalität wurde nochmals verbessert. Die Lautstärke von Klingelton und Lautsprecher lässt sich mit einer seitlichen Wipptaste steuern, über eine gegenüber angebrachte Mini- Klinkenbuchse lässt sich zudem ein Headset anschliessen.

Beim Telefonieren kann man Anklopfen, Anrufliste, Rufnummernumleitung, Makeln, Dreierkonferenz, Kurzwahlen, Rufnummernsperre und mehr nutzen.

Lange Akkulaufzeit

Der im Vergleich zum FRITZFon C5 von 750 auf 1000 mAh angewachsene Akku erlaubt 12 Tage Standby-Zeit und eine Gesprächsdauer von 16 Stunden. Dies sind wirklich aussergewöhnliche Werte.

Idealer Partner einer FRITZ!Box

Seine Stärken spielt das FRITZ!Fon C6 angeschlossen an eine FRITZ!Box aus. Zu den umfangreichen Funktionen zählen Internetradio, E-Mail-Anzeige, RSS-Feeds, Weckrufe, Babyfon-Funktion, der Zugriff auf Mediaplayer und an der FRITZ!Box angemeldete Smart-Home-Geräte oder die Live-Bild-Anzeige von an der FRITZ!Box angeschlossenen Türsprechstellen mit IP-Kamera.

Meine persönlichen Highlights

Und was gefällt mir persönlich am FRITZ!Fon C6 am besten?

Wie bereits beim FRITZ!Fon C5 schätze ich sehr die individuell konfigurierbaren Klingeltöne. So nutze ich die Möglichkeit, fünf persönliche aus Musikstücken geschnittene Klingeltöne zuzuordnen. Dabei bekommt selbstverständlich auch die Weckfunktion den ihr zustehenden sanften Klang.

Unverzichtbar ist für mich die Synchronisation des Telefonbuchs mit meinen Google-Kontakten. So sind die Kontakteinträge beim Smartphone stets auf dem neusten Stand.

Ganz toll ist die Möglichkeit, das WLAN und insbesondere auch den Gastzugang via FRITZ!Fon zu aktivieren. Dass dabei sogar die Gastzugangsdaten als QR-Code abrufbar sind, ist für mich «Komfort pur».

Kurz und gut – ein anderes Telefon wie das FRITZ!Fon kommt für mich nicht mehr in Frage.

Technische Daten

  • schnurloses Telefon (Standard DECT-GAP) für Internet- und Festnetztelefonie
  • unterstützt HD-Telefonie (7-kHz-Codec G.722) für ein natürliches Klangbild
  • Internettelefonie SIP-konform nach RFC 3261 (in Kombination mit FRITZ!Box)
  • ideale Ergänzung für alle FRITZ!Box-Modelle mit DECT-Basisstation
  • komfortable Einrichtung und Bedienung von FRITZ!Box-Funktionen am Handgerät (Anrufbeantworter, Weckruf, Rufumleitung, Babyfon, WLAN ein-/ausschalten u. a.)
  • Anzeige von Orts- und Ländernamen bei ein- und ausgehenden Anrufen (mit FRITZ!OS 7)
  • bis zu fünf eigene Klingeltöne (mit FRITZ!OS 7)
  • regelmässige Updates mit neuen Funktionen einfach per Tastendruck (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • Lautstärketasten an der Geräteseite
  • Full-Duplex-Freisprechen
  • Lauthören in HD-Qualität
  • ab Werk sicher durch verschlüsselte Sprachübertragung
  • ergonomische, beleuchtete Tastatur mit Nachrichtentaste (MWI)
  • DECT-Eco (automatische Funkabschaltung im Stand-by)
  • bis zu 300 Meter Reichweite im Freien und bis zu 40 Meter in Gebäuden
  • bis zu 16 Stunden Gesprächsdauer, bis zu 12 Tage Stand-by
  • mehrere Telefonbücher mit bis zu 300 Einträgen, Online-Telefonbuch, Komfortsuche, Kontaktfoto
  • mehrere Anrufbeantworter mit grafischen Menüs, Fernabfrage und E-Mail-Weiterleitung
  • Anklopfen, Rufumleitung, Halten, Makeln, Vermitteln und Dreierkonferenz
  • Kurzwahlen Anrufliste und Rufsperren, Internruf, CLIR sowie fallweise Rufnummernunterdrückung der Abgangsrufnummer
  • E-Mails, RSS-Feeds, Internetradio und Podcasts empfangen
  • Steuerung von FRITZ!Box-Funktionen, z. B. WLAN-Schaltung, Smart-Home-Anwendungen, Wiedergabefunktion des Mediaservers
  • Anzeige des Live-Bildes von Webcams oder Türsprechanlagen, inkl. Türöffnung
  • Helligkeits-, Näherungs- und Bewegungssensor für energieeffizienten Display-Betrieb
  • Aufladen über Ladestation: Ladezeit ca. 6 Stunden
  • Tiefentladeschutz
  • Lautsprecher/Mikrofon
  • CE-konform
  • übersichtliche Menüs auf hochwertigem Farbdisplay (180 ppi)
  • Farbdisplay 240 × 320 Pixel, 262’000 Farben, hochauflösend
  • Telefonieren, Musik und Podcasts hören über Headset (3,5-mm-Klinke)
  • Li-Ion-Akku mit 1000 mAh, 3,7 V
  • Betriebsspannung der Ladestation 230 Volt / 50 Hz
Abmessungen und Gewicht

150 × 48 × 15 mm (H × B × T)

111 g